Archiv für die Kategorie „Bericht“

Kompostierbare Hundekotbeutel!

Sonntag, 5. April 2015

Hundekotbeutel_DSC_1543aEin Aufruf von Gudrun Beck, Züchterin der Fox Lions Collies

Unter Hundlern ist das Problembewusstsein für die Sauberkeit von Städten und Gemeinden, z. T. auch Naturschutzgebieten, immerhin soweit gewachsen, dass der Einsatz von Hundekotbeuteln (fast) selbstverständlich geworden ist.

Vielerorts werden Hundekotbeutel in Grünanlagen gratis zur Verfügung gestellt. Zumindest, um unseren Mitmenschen Tretminen zu ersparen, werden Hinterlassenschaften von Bürgersteigen und Straßen, Rasenflächen und Beeten in Hundkotbeutel eingesammelt und entfernt.

Entfernt? Ist ein öffentlicher Abfalleimer in der Nähe, macht ein ordnungsbewusster Hundeführer gerne einen Umweg dorthin und führt den eingetüteten Hundekot der kommunalen Restmüllentsorgung zu.

Und wenn nicht? (mehr …)

Immuntherapie gegen Tumorkrankheiten

Montag, 16. Februar 2015

Dackel_DSC_7684Ein Bericht von Simon Grammel, Geschäftsführer der PetBioCell GmbH in Osterode am Harz

Die Immuntherapie als weitere Möglichkeit der Tumortherapie

Mein Hund hat einen Tumor! Diese Diagnose sorgt meistens für Schrecken und Ratlosigkeit beim Besitzer. Häufig ist auch der Tierarzt ratlos und kann wenige Therapiemöglichkeiten anbieten. Vor einer Chemotherapie oder Bestrahlung schrecken die meisten Besitzer zurück, weil die Erfolgsaussichten nicht groß, der Aufwand und Stress für Mensch und Tier aber hoch sind.

Dank der modernen Medizin gibt es inzwischen aber auch die Möglichkeit, den Tumor mithilfe des eigenen Immunsystems des Tieres zu bekämpfen. (mehr …)

Geschenkidee Dog Butler ~ eine Hunde-Garderobe

Freitag, 19. Dezember 2014

Dog_Butler_DSC_0471Geprüft von Gudrun Beck, Züchterin der Fox Lions Collies

Liebe Hundefreunde,

dieses Geschenk finde ich so schön, dass ich es Euch auf jeden Fall schnell noch so kurz vor Weihnachten zum selbst an andere Hundefreunde verschenken empfehlen möchte:

Eine edele kleine Garderobe, die einfach zu installieren ist und speziell zum Hundausführen alles trägt, was man so braucht. Endlich mal ein nützliches Geschenk!

Die eingefräste Pfote ist schwarz oder orangerot lackiert. (mehr …)

Tiergestützte Pädagogik: Das Schulhund-Projekt

Montag, 25. März 2013

Einsatz von Hunden in der Schule -  Erfahrunbgsbericht einer Lehrerin mit einer Amerikanischen Collie-Hündin.

Seit über 1,5 Jahren nehme ich meine Hündin Mieke mit zur Schule. Ein schlau klingendes Konzept habe ich im Vorfeld geschrieben, Fachliteratur gesucht und gewälzt, Studien gelesen, Zeitun

gsartikel ausgeschnitten, Fernsehberichte aufgezeichnet. Klingt alles toll, tiergestützte Pädagogik. Aber was hat es gebracht?

Meine Klasse ist eine besondere Klasse, denn hier werden Kinder mit einem festgestellten Förderbedarf Lernen zusammen mit Hauptschülern unterrichtet. Zur Zeit besuchen 4 Förderschüler die Klasse, ein Kind hat es bereits geschafft seine Lernschwierigkeiten aufzuholen und bekommt nun auch ein normales Hauptschulzeugnis. (mehr …)

Hat der Deutsche Schäferhund noch eine Zukunft?

Sonntag, 16. Dezember 2012

Ein Fachbeitrag von Gudrun Beck, Züchterin der Fox Lions Collies

Für die einen der zurückgezüchtete, furchteinflößende “böse Wolf”, für die anderen eine Ikone, der mit Abstand beste Hund der Welt. Jahrzehntelang war er mit dem besonderen Image behaftet, der in unterschiedlichen Disziplinen leistungsstärkste Diensthund für Polizei und Militär zu sein. So muss es bitter klingen für seine Freunde, was Günther Bonke, der Experte beim nordrheinwestfälischen Landesamt für Ausbildung und Fortbildung der Polizei (LAFP), Ende Sommer 2011 verriet: Der Deutsche Schäferhund ist ausgemustert. Er war zu teuer geworden, zu häufig krank und zu wenig belastbar. Neben 281 Malinois seien in Nordrhein-Westfalen nur noch 26 Deutsche Schäferhunde als Diensthunde im Einsatz. Wegen ihrer hohen “Spiel- und Beutemotivation” seien die Belgier häufiger nicht nur als Schutzhunde, sondern auch als Spürhunde besser einsetzbar. Damit wird dem kurzhaarigen Belgischen Schäferhund (Malinois) die besondere Ehre zu teil, als Gebrauchshund im internationalen Vergleich der Beste zu sein. (mehr …)

Mit Schlittenhunden auf Tour

Sonntag, 11. November 2012

Ein Bericht von Gudrun Beck, Züchterin der Fox Lions Collies

Egal, ob Schnee liegt oder nicht, die Schlittenhunde müssen bewegt werden. Bei Temperaturen unter 17 Grad werden sie angespannt, meist vor dem Trainingswagen, bei ausreichend Schnee vor dem Hundeschlitten. Manche Musher finanzieren sich ihren Sport damit, dass sie Touristen auf ihre Trainings-Fahrten außerhalb der Renntage mitnehmen. An der Waldgaststätte Spiegelthaler Zechenhaus in Wildemann im Harz sind sie die Hauptattraktion in den Monaten September bis April, wenn sonst kaum Gäste vorbei kommen, um sich beköstigen zu lassen. Die meisten Schlittenhunde dort stammen aus dem Tierschutz. An Rennen nehmen sie nicht teil. Hier in der steigungsreichen Harzer Gebirgslandschaft bevorzugt man die ganz großen, besonders starken, aber nicht ganz so schnellen Alaskan Malamutes. Einige große Siberian Huskies sind auch dabei und kaum von ihnen zu unterscheiden. (mehr …)

3 Jahre Hundewald Harz

Sonntag, 11. November 2012

Ein Bericht von Gudrun Beck, Züchterin der Fox Lions Collies und Initiatorin des Hundewald Harz

“Hundewald Harz” ist die Idee der erwanderbaren Freilauf-Gehege im Erholungsgebiet Harz. Die Idee “Hundewald Harz” soll den sanften Tourismus fördern, Hunden mehr Lebensfreude, artgerechte Bewegung, Auslastung und Ausgeglichenheit bescheren, Hundehalter und ihre Familien glücklich machen sowie das Wild vor Hunden schützen, aber auch die Hunde vor Wildschweinen, Luchsen, Wölfen, Verkehrstot und Abschuss bewahren. Eine Idee für die Aufwertung der Region als Nah- und Fernziel für die Zielgruppe der Hundehalter und eine neue Chance für Gastronomie und Tourismus gerade im West-Harz. (mehr …)

Hundesport: Agility-WM in Österreich

Mittwoch, 16. Dezember 2009

von Marco Glas

Agility gehört heute zu den weltweit beliebtesten Hundesportarten. Die zwölf schnellsten Deutschen Teams sind dieses Jahr mit Hunderten von Fans nach Vorarlberg gereist, um sich drei Tage lang mit der Weltspitze zu messen.

Den Läufern bleiben vor dem Start nur wenige Minuten zur Besichtigung des Parcours

Den Läufern bleiben vor dem Start nur wenige Minuten zur Besichtigung des Parcours

(mehr …)

Lagottos im Hundewald Harz

Donnerstag, 8. Oktober 2009

von Gudrun Beck

Am 3. Okt. 2009 begann der “Herbstwandertag Nord” des 1. Lagotto Romagnolo Clubs Deutschland bei uns im Hundewald Harz. Dort durften 21 Lagottos mit den anderen anwesenden Hunden schon vor dem Mittagessen nach Herzenslust toben. Auch Suchübungen wurden gemacht. Für Fährten-Anfänger hatte die 1. Vorsitzende Karen Prinz eingelegte Pansenstreifen mitgebracht. Nach einer kurzen Einweisung durften alle Anwesenden mit ihren Hunden das Fährtegehen üben. Es folgte eine Vorführung im Mantrailing, einer Individualsuche nach einer bestimmten Geruchsprobe. Im Gegensatz zur Rettungshundearbeit der Flächensuchhunde, Trümmersuchhunde, Lawinensuchhunde und Wasserrettungshunde arbeitet der suchende Hund angeleint und langsamer. Er muss einen ganz bestimmten Menschen oder Gegenstände, die er bei sich hatte, anhand seines Individualgeruchs finden. Rettungshunde stöbern in Trab und Galopp. Sie durchsuchen sehr schnell viel größere Areale und zeigen jeden ruhenden Menschen an, den sie anhand seiner Geruchsfahne finden.

Ab 15:00 Uhr folgte die Wanderung durch den Bergwald zur Waldgaststätte am Iberger Albertturm. 30 Menschen und 22 Hunde wanderten mit. Die meisten Hunde konnten abgeleint geführt werden.

(mehr …)

Rettungshunde im Hundewald Harz

Sonntag, 6. September 2009

Der Verein für Mensch und Hund e.V. (VMH) aus Kassel war vom 21-23. August 2009 für Such-Übungen und Vorführungen im Hundewald Harz in Wildemann. Freitag Nachmittag besuchte die gesamte Staffel mit allen Hunden den 19-Lachter-Stollen in Wildemann. Diese Untertage-Erfahrung diente der Desensibilisierung der Hunde und bot den Hundeführern sowie ihren Kindern interessante, lehrreiche Unterhaltung. Der Samstag wurde für Such-Übungen in unbekanntem, teils schwierigem Gelände genutzt. Sonntag zwischen 11-13 Uhr war die Öffentlichkeit eingeladen, sich im Hundewald kleine, gut kommentierte Such-Übungen anzusehen, an denen sich auch die Freiwillige Feuerwehr der Bergstadt Wildemann beteiligte. Vorgeführt wurden die zwei vom VMH praktizierten Arten der Vermisstensuche: Das aus den USA stammende “Mantrailing” und die Flächensuche mit vier verschiedenen Anzeige-Arten. (mehr …)