Hunde.com Startseite Wildemann. Natur erleben im Harz
Google
   Home - Hunderassen - Züchter - Urlaub - Magazin (Archiv) - Kleine Hundeschule - Belana's Tagebuch - Gästebuch - Hundeforum (Archiv) - Impressum

Über Hunde.com

Alles rund um den Hund - das ist seit 1996 das Motto von Hunde.com. Auf über 200.000 Seiten erfahren Hundehalter alles Wissenswerte über Ernährung, Gesundheit, Hundesport und die Erziehung von Welpen, erwachsenen und alten Hunden.

Unseren neuen Lesern empfehlen wir zum Einstieg die Lektüre der "Kleinen Hundeschule". Viele Aspekte der Hundehaltung, wie z.B. Auswahl der Hunderasse und des Züchters vor dem Welpen-Kauf, artgerechte Bewegung, Erziehung, häufige Krankheiten, gesunde Ernährung und Pflege des Hundes werden hier ausführlich beschrieben.

Benutzen Sie unsere Suche! Sie finden Beiträge zu Hundesport wie Agility, Obedience, Turnierhundesport, Flyball, Dog Dancing bis hin zum Schutzhundesport und der Hunde-Ausbildung für spezielle Dienste wie Blindenführhund, Rettungshund, Therapiehund und Behindertenbegleithund.

Lernen Sie gerne andere Hundebesitzer kennen? Brauchen Sie neue Ideen für individuelles Hundetraining? Loggen Sie sich im Hundeforum ein und werden Sie Teil unserer stetig wachsenden Community!

Neues im Magazin

Das feine Führen

cover_DSC_3500aHunde über Körpersprache erfolgreich führen

Eine Rezension von Gudrun Beck, Züchterin der Fox Lions Collies

Dieser kleine Ratgeber erhebt vielleicht keinen Anspruch auf Vollständigkeit, ergänzt bisherige Werke aber durch einen sehr interessanten Aspekt. Um respektvoll, leise und unmissverständlich mit unseren Hunden zu kommunizieren, ist eine Zeichensprache in Form von passender Körperhaltung, Gestik und Mimik hilfreich oder sogar unerlässlich. Vieles kann über Körpersprache alleine viel besser eingeübt werden als über akustische Signale, die in der natürlichen Kommunikation unter Caniden zweit- oder drittrangig sind. Körperhaltungen und  geruchliche Kommunikation stehen im Vordergrund, wenn Hunde einander begegnen. Umso wichtiger für uns Menschen ist, dass das, was wir ausdrücken wollen, auch wirklich das ist, was wir ausdrücken können. Baut sich z. B. einer – wie in der Hundeschule gelernt – groß und mächtig vor dem Hund auf, empfindet dabei aber Angst oder zumindest Unsicherheit, kann der erwünschte Erfolg – Respekt, bitte! – ausbleiben, da der Hund die Widersprüchlichkeit bemerkt und erst recht nicht weiß, was jetzt dran ist.

-> Weiterlesen im Magazin

Weitere Artikel:

 
Copyright 1996-2022 Thomas Beck